Gästebuch!
Einträge: 62    |    Aufrufe: 25146

« Homepage    |    Eintragen »



 
Müller Jens-Uwe schrieb am 09.11.2012 - 22:16 Uhr

Sehr geehrter Herr Ziller ...
Ihre Internetseite ist einfach Spitze !!!! Stamme ja selber aus Dessau und habe viele schöne Fotos auf Ihrer Seite gesehen. Auf einem Bild ist ein kleiner Junge zu sehen , glaube diesen zu kennen. Sein Name müsste Andreas Dorn sein. Ist ein guter Freund von mir.
mit freundichen Grüssen

Anmerkung:
Hello Jens-Uwe vielen Dank für Deinen Eintrag der wieder Erinnerungen brachte Ja es war der kleine Dorn den ich oft auf meinen Knien hatte wenn seine Mutti gerade den Haushalt machte .Bergwitz und mit Klein Fips -es ist sehr lange her bestell an alle schöne Grüsse vom ollen Tom .....


E-Mail

Gerd schrieb am 20.09.2012 - 16:33 Uhr

Lieber Herr Thomas Ziller, ihre total interessante, mit viel Liebe und Akribie, gestaltete Internetseite veranlasst mich, Ihnen einfachdiese Mail zu schreiben. Ich bin zufällig auf diese Seite gestoßen, als ich Nachforschungen zum Waldbad im Internet betrieben hatte. Ich suchte Bilder zu diesem Gelände, vor der Erbauung des Bades. Ich weiß noch, dass man über die sogenannte "Eierbrücke" ( Haupteingang zum Waldbad,da stand auch ein hohler Baum) gehen konnte. Auch diese sumpfige Wiese/Waldgebiet (Kümmerlinge) mit diesem Fußballplatz . Ich persönlich bin in Dessau geboren und lebe noch heute im "politisch erzwungenen Dessau-Roßlau", Ich habe zuerst im Johannisthaler Weg und dann im Eichenweg gewohnt. Ich war immer Süd-Staatler und hatte auch noch lange Zeit meinen Freundeskreis in Dessau-Süd behalten. Anhand der von Ihnen eingestellten Fotos habe ich auch Sie und gemeinsame Bekannte wiedererkannt. Ich kenne Sie jedoch nur vom Sehen aus Dessau-Süd. Unsere Jahrgänge , in jungen Jahren ein erheblicher Altersunterschied, da kommt man nicht so schnell zu einander.Bei unseren gemeinsamen Bekanntenkreis handelt es sich um Werner Papenfuss, Udo Funk und Kurt Eßbach sowie dem Optiker Bernd Lamprecht. Auch Hanjo Steinborn ein Begriff. Ich bin seit kurzen pensioniert .Werner Papenfuss und Udo Funk, mit denen ich öfters zu tun hatte. Auch Kurt Eßbach kenne ich als LKW-Fahrer. Auch wegen Arbeiten im RAW Dessau. Werner und Kurt leben jal eider nicht mehr. Werner wurde oft als Schriftmaler bei der Feuerwehr eingesetzt.Ich habe mich auch schon immer für unsere Stadt interessiert und habe auch noch Erinnerungen aus meiner Kindheit, die beim Anblick Ihrer Fotos wieder auflebten. Es ist schon ergreifend, die Veränderungen bzw.Umgestaltung in dieser Stadt mit ansehen zu müssen. Viele gemütliche, bekannte Ecken und Winkel verschwinden von einem Tag zum anderen. Auch der Freundeskreis wird immer kleiner. Viele Bekannte und Freunde sind abgewandert. Das Umfeld gestaltet sich anonymer. Die Menschen ziehen sich eh immer mehr zurück und solch ein Zusammensein wie früher ,gibt es nicht mehr. Es ist vieles anderst geworden; der tägliche Umgang und die Kollegen und deren Spässe fehlt mir schon. Ich habe meinen Beruf bis zum Schluss und zu jeder Zeit recht gern ausgeübt, und bin Mensch geblieben. Ihren politischen Standpunkt verstehe ich gut, auch ich verfolge die Entwicklung unseres Landes mit großer Sorge.Also Herr Ziller, nochmals vielen Dank, Sie haben mich mit Ihrer Internetseite emotional erreicht, ich habe oft und gern darin gelesen.Ich bin auch noch heute oft in Dessau unterwegs und sehe mich öfters nach ehemaligen Objekte um. Heimat bleibt eben Heimat. Nach einem solchen Spaziergang bin ich stets heiteren Gemüts. Habe einige Leute leider nie wieder gesehen. . Ihr Festhalten an Werten wie Ehrlichkeit, Offenheit, Elternliebe, Freundschaften.... haben mich tief beeindruckt. Ich wünsche Ihnen gute Gesundheit und gute Gedanken an Ihre Heimat. Viele liebe Grüße Gerd aus Dessau

Anmerkung:
Ich habe mich sehr gefreut .Danke für Deine netten Worte endlich mal einer der meinen Personenkreis etwas näher kennt.Liebe Grüsse und alles Gute für Dich.Melde mich noch


E-Mail

Rolf schrieb am 20.09.2012 - 12:16 Uhr

Hallo Thomas,
Ich bin durch Zufall auf Deine Homepage über Dessau gekommen,als ich bei Googel die Tangenten gesucht habe.Ich möchte mich aber erst einmal vorstellen.Dessauer geb.1943
Zu dieser Zeit 1970 , wohnte ich im Haushelfer.
Zur damaligen Zeit sprach man von den Dessauer Luden.Das war eine Truppe, welche
mit ihren Motorräder auffielen.An den Wochenenden war ich immer mit der Band
Tangenten zu Tanzveranstaltungen unterwegs,natürlich mit der ganzen Meute.
Zu unserer Gruppe gehörten damals , vielleicht sagen Dir einige Namen etwas.
Bimbo ,Pasch ,Johnscher, Hedderich, König, Franko, Polster, Wurm, Gustaf,
der Halslose, Fröhlich, und noch viele Beiläufer.
Dein Name sagt mir aus der damaligen Zeit nichts, aber Ihr wart ja eine andereTruppe aus
Süd .Da erinnere ich mich noch an den -Lumumba Schuppen- wo ja überwiegend
Blau Rot gespielt hat.Natürlich kenne ich die Truppe um Tarzan und Bolte auch.
Ich war aber fast nur mit den Tangenten zusammen.Hatte damals den großen SIS
als Kapellenfahrzeug gefahren.
Ich selbst bin 1971 nach Hamburg abgehauen, und meine damalige Freundin
,welche ich nachholen wollte, hatte man in Ostberlin verhaftet,und zu 3 1/2 Jahren verurteilt.Sie wurde aber durch Rechtsanwalt Vogel für viel Geld in den Westen abgeschoben.
Natürlich haben wir in Hamburg geheiratet, und sind nach 39 Jahren immer noch zusammen.
Wir hatten uns in HH gut integriert ,und sind bis heute mit unserer Entscheidung
zufrieden.Uns geht es gut,unsere Wünsche sind alle in Erfüllung gegangen.
Eine direkte Beziehung nach Dessau haben wir nicht mehr!
Also Deine Homepage ist wirklich atemberaubend .Du schreibst wirklich so, wie es damals war.Es war spannend für mich,Deine liebevoll gestalteten Seiten und Bilder zu sehen.
Du kannst ja mal antworten ...
Mit freundlichen Grüßen aus Hamburg
Rolf & Sybille

Anmerkung:
Danke für Deine Erinnerungen habe mich sehr gefreut ,schreibe noch


E-Mail

Juergen Senst schrieb am 03.07.2012 - 21:06 Uhr

Hallo Herr Ziller ich bin auch ehemaliger Rosslauer und habe aber in meiner Jugend den größten Teil meiner Freizeit in Dessau verbracht Danke für Ihre Internetseite. Beim Betrachten der Bilder und Postkarten usw. kamen die alten Geschichten und Erlebnisse wieder hoch. Wunderbar! Zu fast jeder (-Neuzeitlicher- / DDR) Postkarte oder anderem Bild kenne ich auch eine Geschichte oder Episode Ich hab ihre Seite unter -Favoriten- gespeichert und werde öfter reinschauenÜbrigens bin ich bei der Recherche zu dieser unsäglichen -Dessau-Roßlau-Namensgeschichte- auf Ihre Seite gestoßen. Eine abschließende Meinung hab ich mir dazu noch nicht gebildet, bin mir aber fast sicher, daß eine Trennung besser wäre Mit freundlichen Grüßen! J. Senst

Anmerkung:
Hello Jürgen Senst danke für Deinen Eintrag.Leider sind es sehr wenige die Dessau noch so kannten,da freud man sich über jede Zeile..Grüsse vom ollen Tom


E-Mail

Peter M schrieb am 11.05.2012 - 16:23 Uhr

hello thomas ich habe Deine Seite im Internet gefunden und fast verschlungen. Gerade das Waldbad hat es mir angetan. Ich bin in Dessau aufgewachsen, bin sehr oft (auch heimlich) im Waldbad gewesen. Auch habe ich Deine Einladung zur Silvesterparty 1985/86 gesehen. Bin zwar nicht eingeladen,oder keine Karte mehr bekommen ,war aber mit Freunden nach Mitternacht noch dort und habe meine Ex-Frau da kennen gelernt. Die meisten Menschen hier im Westen können gar nicht nachvollziehen, was Du schilderst. Um so älter ich werde, um so mehr weiß ich das zu schätzen, was ich in meiner Kindheit und Jugend erleben durfte. Es ist jedoch sehr schwer zu vermitteln, dass man sich die alten Zeiten nicht zurück wünscht, sondern das, was gut war, gern weiter geben möchte. Viele Grüße Peter

Anmerkung:
Danke Peter ,Du spricht mir aus dem Herzen so war es und jeder sollte es wissen....


HomepageE-Mail

J.Wünsche schrieb am 26.04.2012 - 17:24 Uhr

Eine sehr schöne Reise in das frühere Dessau,auch ganz schön bedrückend,im vergleich mit heute,bin auch in der Mittelbreite gross geworden-etwas später- vieles hat man vergessen,alles Gute und Danke

Anmerkung:
Danke dir für Deinen Eintrag


E-Mail

Uwe. schrieb am 13.04.2012 - 16:43 Uhr

Hallo Thomas als ehemaliger Arbeitskollege freue ich mich über Dein Engagement für Dessau und die Brauerei. Ich bin nur noch wegen meiner Eltern und Vewandschaft selten dort. Mich interessiert das Schicksal der ehemaligen Kollegen,kannst mir ja mal einige Info zukommen lassen.Ich weiss nur,dass einige sehr krank waren. Ich habe bei einem Treffen meiner Kollegen 2002 Bilder in der Brauerei gemacht,das war sehr aufschlussreich. Danke für Deine interessanten Webseiten, übrigens habe ich ja mit BLAU_ROT sehr eng zusammengearbeitet. Alles Gute .Uwe

Anmerkung:
Mensch Uwe..habe mich sehr gefreut .Schreibe Dir noch ausführlich.Wünsche Dir alles Gute vor allen Gesundheit...
Grüsse vom Tom


E-Mail

Heinrich schrieb am 07.04.2012 - 22:37 Uhr

Guten Tag Herr Ziller, ich weiss zwar nicht was Ihre Seite so interessant macht? Ihre Besucher sprechen eine klare Sprache.Es gibt sicherlich viele die auch eine andere DDR erlebt haben und ihre Geschichte erzählen würden aber es nicht wollen oder können.Echte Dessauer gibt es heut wohl nicht mehr viele, zu gezogene auch aus anderen Ländern viele die keinen richtigen Bezug zur Ihrer Stadt und Geschichte haben , Sie sind jemand der sehr aktiv in dieser Stadt war, Kontakt zu deren Menschen und Jugend auch in Sachen Kultur_Musik_Malerei.Sicherlich auch ein Grund das man Sie in Ruhe gelassen hat.Diese Stadt hat mit Ihnen und Ihrer Familie originale Bürger verloren die man nicht ersetzen kann.So wie viele die diese Stadt verloren hat, Menschen die sich immer noch über ihre Heimatstadt informieren und deren schmerzhafte Veränderungen zu sehen müssen bzw. verfolgen.Wie Sie schon sagten Politik das Spiel mit den Menschen wo der Verlierer schon fest steht bevor es begonnen hat. Interessant wäre wie Sie den Neuanfang in Ihrem Alter in neuer Heimat geschafft haben.Ich war nie in der DDR, aber glaube das einiges von menschlicher sozialer Seite in der Bevölkerung besser war.Ich wünsche Ihnen und Familie ein ruhiges angenehmes Osterfest. Heinrich H.

Anmerkung:
Danke für das Mail was ich gern weiter gebe.Es kommt der Tag wo ich vielleicht dazu einiges sagen werde.Im Moment soll es aber dabei bleiben.Ich danke Ihnen für Ihre Worte die wie Sie sagten ,auch viele Dessauer betrifft
mit freundlichen Grüssen T.Ziller


E-Mail

Fred Beneke schrieb am 22.03.2012 - 20:16 Uhr

Wir hatten in Facebook -Wir kommen aus Dessau -einmal kurz Kontakt und eigenlich hätte ich mich gefreut wieder mit Dir zu reden.Ich habe deine Seite -Das andere DDR leben-durchgelesen und mich in vielen Sachen wieder selbst gesehen.Ich bin ja aus Dessau Nord -Funkplatz aber meine Oma und Tanten wohnten Staakener Weg 53.Meine Mutter hat in der MBF Dessau die Reinraumwäsche ausgegeben bis zur Rente 1985.Aber ich glaube wir hatte uns mal im Quitscheck kennengelernt.Ich Bin 1947 geb.Bin aber 1968 aus dessau Richtung Ostsee abgehauen. Meine beiden Brüder waren in der Filmfabrik Wolfen als Anlagenfahrer tätig.

Anmerkung:
Danke für den Eintrag.


E-Mail

Minzi schrieb am 15.03.2012 - 09:35 Uhr

Hallo lieber Thomas,
zu Deinem Beitrag -Virtuelle Freunde die keine sind-
Man muss sich nicht unbedingt sehen und die Hände schütteln um Freund zu sein. Freundschaft ist ein Gefühl. Dort wo man sich hingezogen fühlt beginnt Freundschaft. Bei Nähe entsteht vielleicht noch mehr. Und Dich, Thomas mag i-ch sehr.Du gibst uns allen hier viel mehr als Dir selbst vielleicht bewußt ist. Das geht über Symphatie hinaus. Solltest Du wieder mal in Dessau zu Besuch sein, schau bei Indoorspielplatz Igel Mizzi vorbei. Dann schüttel wir Dir die Hand. Bis dahin drücken wir Dich von hier aus. Virtuell,Willkommen 2012,schön in diese Gedankenwelt abzutauchen und auch zu wissen, dass es solche Dinge noch gibt!Drück Dich Euch Thomas und Familie dolle und sende liebe Grüsse, auch von weit entfernt!von Igel-Minzi

Anmerkung:
Sehr nett geschrieben.Danke-aber bei ein paar hundert Virtuelle Freunde würden meine Gefühle versagen..Schaun wir mal wie es kommt..


HomepageE-Mail

 
Seiten:
- 1 - 2 - 3 - 4 - 5 - 6 - 7 -
Zurück  Weiter

Highspeed SSD Webspace bzw. Webhosting für Profis powered by Abonda.de
Hol Dir dein eigenes gratis Gästebuch!
Bitte aktiviere JavaScript!